Moin Moin und hallo!
Schön, dass du her gefunden hast.
Auf diesem Blog findest du Rezepte, die ich gerne mag und leidenschaftlich gerne koche (und esse!).
Mit allen angebrannten Saucen und versalzenen Suppen inklusive. Der Name ist Programm.

Sonntag, 12. Februar 2017

Gebackener Feta-Käse auf gemischtem Feldsalat

Ein erfrischendes Gericht, sowohl für den Sommer als auch den Winter.
Hmm.. Sesam..

Das ganze reicht für zwei Portionen.

Ihr braucht:

Für den Salat:
2 EL Olivenöl
2 EL Balsamico
1 EL Honig
1 EL Wasser
200g Feldsalat (gemischt)
200g Hähnchenbrust
250g Tomaten (Cherry)
Salz & Pfeffer

Für den Feta:
1-2 Eier (abhängig von der Größe, ich habe zwei M benutzt)
3 EL Milch
4-5 EL Mehl
2 TL Paprikapulver
2 TL Salz
2 TL Pfeffer
12 EL Sesam (nach Bedarf vielleicht etwas mehr)
400g Feta
Öl
Honig

Die Zubereitung:
..ist einfach, aber effektiv.
Vorab wird Salat und Dressing vorbereitet.
Der Salat und die Tomaten werden geputzt und gewaschen, die Tomaten geviertelt und alles zusammen vermischt.
Für das Dressing wird in einer weiteren Schüssel das Olivenöl, der Balsamico, der Honig und das Wasser zusammen verquirlt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Drei Teller vorbereiten. Im ersten das Mehl mit den Gewürzen mischen. Im zweiten das oder die Eier mit Milch verquirlen. Im dritten den Sesam gleichmäßig verteilen.
Pfanne erhitzen und Öl hinein geben. Die kleingeschnittene Hähnchenbrust im Öl gut anbraten, raus nehmen und etwas abkühlen lassen.
In der gleichen Pfanne später den Feta braten. Falls zu viele Reste vom Fleisch in der Pfanne kleben, kurz sauber machen.
Erneut Öl in der Pfanne erhitzen. In der Zwischenzeit den Feta halbieren (bei einer 200g Packung) und erst im gewürzten Mehl wälzen, danach in Ei. Das wird noch einmal wiederholt, dann bekommt der Feta seinen Sesammantel.
Den Feta von allen Seiten goldbraun braten.
Die Hähnchenbrust zum Salat geben und mit dem Dressing vermischen. Auf einem Teller anrichten, dazu den gebackenen Feta legen.
Nach Bedarf auf den Feta je einen TL Honig geben.

In einer geringeren Menge auch gut als Vorspeise nutzbar. In dieser Variante war es aber ein vollwertiges Gericht.